Essener Domsingknaben

 

Eine große Gemeinschaft

Der Essener Dom ist die musikalische und geistliche Heimat der Domsingknaben. Doch oft werden sie auch zu Gottesdiensten und Konzerten in der gesamten Diözese und weit darüber hinaus eingeladen.

Ein besonderes Erlebnis ist für die jungen Sänger immer wieder die Mitwirkung bei großen Konzertprojekten im Essener Dom oder in der Essener Philharmonie.  (z.B.: Mozart „Requiem“, Händel „Messias“, Haydn „Schöpfung“, Mendelssohn „Paulus“, Webber „Requiem“, Rutter „Magnificat“. Konzertreisen und die Teilnahme an internationalen Chorfestivals haben den Chor bisher in fast alle Länder Europas sowie nach Israel und Kanada geführt.

Als Mitglied im Internationalen Chorverband Pueri Cantores wissen sich die Essener Domsingknaben mit anderen jungen Sängerinnen und Sängern in aller Welt verbunden, die sich demselben Ideal verschrieben haben: dem Singen zum Lob Gottes in der Liturgie und dem Gebet und Engagement für den Frieden in der Welt.

Die Begegnungen und Erlebnisse in der großen Gemeinschaft Gleichgesinnter bei Kongressen der Pueri Cantores, der Kontakt und Austausch mit befreundeten Chören im In- und Ausland, das Kennenlernen fremder Länder und Kulturen weiten den Horizont der jungen Menschen und sind unersetzliche Erfahrungen in ihrer Biographie, die für das ganze Leben prägend sind.

Eine besondere Ehre war es für die Domsingknaben, im Auftrag des Bistums Essen die feierlichen Gottesdienste zur Seligsprechung von Nikolaus Groß in Rom musikalisch zu gestalten.


[ Alte Tradition und junge Leute ]
[ Früh übt sich... ]
[ Eine große Gemeinschaft ]
[ Der Chorleiter ]

[ Zum Internetauftritt der Domsingknaben ]